Informationen zum Thema Covid-19 – Erreichbarkeit und Telemedizin

Plattfuß

Sinkt die Innenseite des Fußes ein, so spricht man von einem Plattfuß. Alternativ werden auch die Begriffe Senk- oder Knickfuß für die Veränderung der Fußstellung verwendet.

Wie entsteht ein Plattfuß?

Die Ursachen für den Plattfuß sind vielfältig: Zum Teil ist die Sehne Tibialis posterior verletzt. In anderen Fällen haben andere Muskeln und Bändern eine Schwäche, die sich auf den Fuß auswirkt. Auch Übergewicht oder Überbelastungen können zu einem Knick-Senk-Fuß führen. Bleibt er unbehandelt kann den Riss der Sehne zur Folge haben.

Wie wird ein Knick- Senk – Fuß therapiert?

Die Therapie des Plattfußes kann konservativ oder operativ erfolgen. Im Sportorthopädie Zentrum können unsere Patient:innen auf ein vielfältiges Angebot an konservativen Maßnahmen zurückgreifen: Einlagen, Physiotherapie und Ruhigstellung sind erste Möglichkeiten, die ausgeschöpft werden können, bevor eine Operation in Betracht gezogen wird. Mit dem Trainingsprogramm unserer spezialisierten Physiotherapeut:innen kräftigen Sie die Fuß- und Unterschenkelmuskulatur. Darüber hinaus stehen podologische Schuheinlagen zur Verfügung. Zeigt sich keine Besserung der Beschwerden ist eine Operation notwendig. Nach dem chirurgischen Eingriff dauert die Nachbehandlung rund sechs bis zwölf Wochen. In dieser Zeit sollte der Fuß ausreichend geschont und entlastet werden.

Sport kann erst nach einigen Monaten wieder ausgeübt werden. Fragen dazu können im Rahmen eines ausführlichen Gesprächs im Sportorthopädie Zentrum geklärt werden.

 

Um einen Termin mit unserem Fuß- und Sprunggelenkspezialisten zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier!