Hallux Valgus

Der Hallux valgus ist eine Deformierung des Großzehenballens. Typischerweise sind Frauen ab 15 Jahren durch das Tragen von falschem Schuhwerk (hohe, spitze Schuhe) davon betroffen. In vielen Fällen ist auch eine genetische Veranlagung mitverantwortlich für die Entstehung eines Hallux valgus.

Welche Symptome treten beim Hallux valgus auf?

Betroffene leiden unter Schmerzen. Vor allem das Tragen von schmalen Schuhen bereitet Beschwerden. Die Diagnose erfolgt über eine klinische Untersuchung und ein Röntgen. Der Hallux valgus ist meist schon äußerlich deutlich erkennbar.

Wie kann der Hallux valgus behandelt werden?

Je nach Schweregrad der Fehlstellung erfolgt die Behandlung. In weniger ausgeprägten Fällen reichen oft Einlagen und das Tragen flacher Schuhe. Ergänzend kann eine Physiotherapie zur Kräftigung der Fußmuskulatur gemacht werden. Fortgeschrittene Fehlstellungen können nur im Rahmen einer Operation beseitigt werden. Danach werden LASER- und die milde hyperbare Sauerstofftherapie zur raschen Regeneration eingesetzt. Bereits sechs bis acht Wochen nach der Operation kann der normale Alltag wieder aufgenommen und mit sportlicher Aktivität begonnen werden.