Informationen zum Thema Covid-19 – Erreichbarkeit und Telemedizin

Milde hyperbare Sauerstofftherapie

Beschleunigte Regeneration und Heilung durch erhöhtes Sauerstoff Angebot für die Zellen

Die hyperbare Sauerstofftherapie aktiviert die Wundheilung, reduziert Schwellungen sowie Entzündungen und fördert die Bildung von Kollagen, neuer Blutgefäße und Stammzellen.

Bei der milden hyperbaren Sauerstofftherapie sitzt der Patient etwa eine Stunde lang in einem speziell angefertigten weichen Druckzelt mit einem Überdruck von 0,3 bis 0,4 Bar und wird über eine Atemmaske mit reinem Sauerstoff versorgt. Das erhöhte Sauerstoffangebot in Kombination mit einem leicht erhöhtem Außendruck verbessert rapide und schmerzfrei den Sauerstoffgehalt im Blut, Blutplasma und im Gewebe. Schlecht durchblutete, beschädigte Gewebe und Körperteile werden so besser mit Sauerstoff versorgt und deren Regeneration und Heilung beschleunigt.

Im Sportbereich hat sie als eine der wirksamsten ergänzenden Therapien im Rahmen der Rehabilitation nach Sportverletzungen etabliert. Nicht nur, weil sie nach Verletzungen die Regeneration des Gewebes sowie dessen Heilung fördert und beschleunigt. Sondern auch, weil sich dadurch auch das Risiko von körperlichen Beeinträchtigungen und erneuten Verletzungen verringert.

Zudem können auch in der Wettkampfvorbereitung bzw. nach einem Wettkampf Zellen und Muskeln von hochdosiertem Sauerstoff profitieren und sich schneller von Überlastung und Überanstrengung erholen.

Hyperbare Sauerstofftherapie hilft unter anderem bei:

  • Chronischen Wunden
  • Durchblutungsstörungen
  • Akutem Tinnitus
  • Migräne (auch vorbeugend)
  • Schlaflosigkeit
  • Chronischen Erkrankungen und operativen Eingriffen
  • Sportverletzungen und Überlastungssyndromen wie dem Knochenmarksödem
  • Wettkampfvorbereitung und Wettkampfregeneration

Für nähere Informationen und eine Terminvereinbarung klicken Sie bitte hier!